Niebuhr, Reinholf

Reinhold Niebuhr (* 21. Juni 1892 in Wright City, Missouri; † 1. Juni 1971 in Stockbridge, Massachusetts) war ein einflussreicher amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissenschaftler.

Niebuhr war für mehrere Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts einer der führenden Intellektuellen Amerikas. Als Theologe, er schrieb und sprach häufig öffentlich über die Schnittmenge von Religion, Politik und gesellschaftliche Entwicklungen.

Zitate

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Vergebung ist die finale Form der Liebe.

Die traurige Pflicht der Politik ist das Etablieren von Gerechtigkeit in einer sündigen Welt.

Des Menschen Anlage zur Gerechtigkeit macht Demokratie möglich; aber des Menschen Neigung zur Ungerechtigkeit macht Demokratie notwendig.

Weise und große Entschließungen und Beschlüsse, wenn die Zeit und ihre Menschen nicht dazu passen, bringen nichts hervor, und aus verkehrten und tadelnswerten entstehen zuweilen mittelbar und zuletzt heilsame Folgen. Diese Wahrheit macht kleinmütig und beruhigt auch.

Die letzte Weisheit des Lebens erfordert nicht die Annullierung von Missständen, sondern die Erlangung von Gelassenheit in sich selbst und darüber hinaus.

Ändere, was nicht akzeptiert werden kann, und akzeptiere, was nicht geändert werden kann.

Veränderung ist die Essenz des Lebens: sei bereit, aufzugeben, was du bist, für das, was du sein könntest.

Nichts, was es wert ist, getan zu werden, kann in unserer Lebenszeit erreicht

Alle menschliche Sünde erscheint so viel schlimmer in ihrer Konsequenz als in ihrer Absicht.

Humor ist in der Tat der Auftakt zum Glauben; und Lachen ist der Beginn des Gebets … Lachen wird im Gebet einverleibt und Humor wird durch Glauben erfüllt.

Die Demokratie findet vage Lösungen für unlösbare Probleme.

Keine tugendhafte Handlung ist vom Standpunkt unseres Freundes oder Feindes so tugendhaft wie sie von unserem Standpunkt aus ist. Deshalb müssen wir durch die finale Form der Liebe gerettet werden, die Vergebung ist.

Güte, ausgestattet mit Macht, wird korrumpiert; und reine Liebe ohne Macht wird zerstört.

Das Atomzeitalter hat die Idee des Fortschritts widerlegt und der Marxismus wurde vom Stalinismus widerlegt.

Die Tendenz, Gott als Verbündeten für unseren voreingenommen Werte und Zwecke zu beanspruchen, ist die Quelle allen religiösen Fanatismus.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.